Empört euch!

Solidarisiert euch!

Engagiert euch!     

(Stéphane Hessel)

Syrienaktion (10.-19. Dezember 2014)

Seit gut drei Jahren wütet der BürgerInnen-Krieg in Syrien. In ein paar nüchternen Zahlen ausgedrückt, die das unvorstellbare menschliche Leid nur erahnen lässt, bedeutet das: 40% der Bevölkerung sind vertrieben, 6,5 Mio. leben als Flüchtlinge im eigenen Land, mehr als 2,5 Mio. Menschen sind als Flüchtlinge in den Nachbarländern registriert. Mit der Aktion „Syrien – was kann ich tun?“ (www.syrien.was-kann-ich-tun.ch) wollen verschiedene Kirchen in Zürich (wie auch in Bern, Genf und Neuchatel) auf die dramatische Situation in und um Syrien aufmerksam machen, zu Spenden aufrufen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die Orte der verschiedenen Aktionen entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

Kerzen anzünden für Syrien in einem Flüchtlingszelt am 11. Dezember 2014 am Stauffacher

Syrien-Was kann ich tun? Vor dem Offenen St.Jakob am 11. Dezember 2014

Vereinssitzungen

Nächste Vorstandssitzung
Dienstag, 20. Januar, 19 Uhr im Kirchgemeindehaus Aussersihl, Sitzungszimmer im 4. Stock, Stauffacherstrasse 8, 8004 Zürich

Donnerstag, 26. Februar, 19 Uhr

Dienstag, 17. März, 19 Uhr

Sitzung Öffentlichkeitsarbeit: 21. Januar, 18.30 Uhr

Das Solidaritätsnetz Zürich (kurz Solinetz) wurde im September 2009 gegründet. Damals taten sich Einzelpersonen, Flüchtlinge, Kirchgemeinden und Basisorganisationen zusammen, um sich gegen die immer unmenschlichere und restriktivere Asyl- und Ausländerpolitik einzusetzen. Seither organisiert der Verein zahlreiche Projekte, die Flüchtlingen und Sans-Papiers im Alltag helfen. Wichtig ist dabei, dass nicht nur für die betroffenen Menschen, sondern mit ihnen zusammen Projekte entwickelt und durchgeführt werden. Das Solinetz sensibilisiert die Bevölkerung und setzt sich auch dafür ein, dass mehr Kontakte zwischen Einheimischen und Zugezogenen entstehen und Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile abgebaut werden. Die Projekte, von denen etwa 300 Asylsuchende, Flüchtlinge und NothilfeempfängerInnen profitieren, wären ohne die grossartige Mitarbeit von Freiwilligen und Kirchgemeinden nicht realisierbar.

Möchten Sie aktiv werden?

Ausflug in den Kinderzoo in Rapperswil, September 2014 - Infos

 

Aktion Öffentliche Deutschkurse - Nein zur Asylgesetzrevision am 9. Juni 2013 - Infos

Das Solinetz Zürich ist auch auf facebook. Schauen Sie doch mal rein.